Go to Top

Simson und MZ-Tuning – was ist möglich?

Viele Fragen und Weisheiten drehen sich darum mehr Leistung aus den DDR-Zweitaktern zu hohlen. Um Euch einen realistischen Überblick über alle Möglichkeiten zu geben, gehen wir hier systematisch den Weg vom Luftfilter bis zum Auspuff und sprechen die Optimierungsmöglichkeiten an.

Ein Sportluftfilter sorgt in Verbindung mit einer Hauptdüse mit größerem Durchmesser für mehr Luft-Benzingemisch im Zylinder. Verschiedene Hersteller bieten auch Tuningvergaser mit größerem Ansaugrohr und damit mehr Durchlass an.

Das größte Leistungspotenzial steckt in einer Hubraumvergrößerung durch wechseln des Zylinders. Bei 50ccm Simson Motoren bieten wir beispielsweise Aufrüstkits für 60ccm bzw. 70ccm an, bei letzterem ist zusätzlich das auffräsen des Kurbelgehäuses fällig. Für die ETZ 250 Motoren ist eine Vergrößerung auf 300ccm im Angebot.

Jeder einzelne Zylinder lässt sich noch individuell optimieren. Durch anpassen der Ansaug- und Überströmkanäle und durch ausgleichen der Fertigungstoleranzen der Dichtungen und Übergänge der Kanäle zum Vergaser und Motorblock wird der Strom des Luft-Benzingemischs weiter verbessert. Bei fortgeschrittenem Tuning sollte die Zündkerze durch Eine mit höherem Wärmewert ersetzt werden.

Als nächster Schritt können die Steuerzeiten optimiert werden um eine optimale Füllung des Brennraumes zu gewährleisten. Mann kann den Kolben am Einlass ausklinken und die anderen Kanäle höher ziehen. Das bringt dem Motor einen „spitzerem Verlauf“, das gesamte Drehzahlband wird also beschränkt.

Weiter geht’s zum Aupuffkrümmer in verschiedenen Durchmessern u. Längen (für Simson im Angebot). Ein größerer Durchmesser von 32mm ist bei 60ccm bzw. 70ccm Zylindern auf jeden Fall zu empfehlen. Bei original 50ccm Zylinder empfehle ich einfach die Länge des Originalkrümmers um 4cm zu Kürzen.

Auspuff-Tuning ist ein weites Feld! Im Sportbereich werden etliche fertige Töpfe angeboten, die optisch und akustisch den Wolf ohne Schafspelz präsentieren. Für Simson und MZ gibt es jedoch keinen Einzigen, der im Straßenverkehr zugelassen ist (eine oft gestellte Frage).
Es gibt jedoch ein paar Kniffe, um aus einem (original) Reflektionsdämpfer einen Absorbtionsdämpfer – also im Prinzip einen Sportauspuff – zu bauen und dabei die Originaloptik beizubehalten, fragt mich einfach beim nächsten Benzingespräch danach 😉

Schließlich bleibt noch die Möglichkeit die Endübersetzung mit Austauschritzeln anzupassen, um die gestiegene Leistung in höhere Endgeschwindigkeit umzusetzen oder die Beschleunigung zu verbessern.

Bleibt noch zu sagen, dass die hier vorgestellten Umbauten nicht einzeln betrachtet werden können. Sobald Ihr an einer Schraube dreht, wirkt sich das auf die Gesamtabstimmung der Maschine aus. Einfach nur die Zündkerze auszutauschen oder die Hauptdüse zu ersetzen führt wahrscheinlich zu schlechterem Anspringverhalten und schlechter Laufkultur, aber nicht zu mehr Leistung. Ihr versteht was ich meine… Entweder Ihr macht euch von Auspuff bis Zündkerze Gedanken, oder Ihr fahrt STINO (stinknormal) weiter.

Wir beraten Euch gerne individuell bei euren Umbauten, so dass Ihr tatsächlich mehr Leistung und Spaß am Zweitakter habt.
Bis demnächst bei uns im Geschäft!

Bitte beachten: Alle Umbauten, die einen Zweitakter hubraumstärker, schneller oder lauter machen als in der Zulassung ausgewiesen führen zum erlöschen derselben!